• DIE ANDAMANEN

    > EIN MEER VOLLER ÜBERRASCHUNGEN

DIE ANDAMANEN

Die Andamanischen Inseln sind vermutlich das beste Revier für GT und Dogtooth Tuna in ganz Südostasien. Die ideale geografische Lage und die Abgeschiedenheit von der modernen Welt hilft den Meeresbewohnern in den Gewässern rundherum sich zu entwickeln. Der Fischreichtum und die zu erwartenden Größen lassen das Herzen eines jeden Salzwasserenthusiasten höher schlagen.

Die dominanteste Spezies in den Gewässern ist wohl der Giant Trevally, welche ein Durchschnittsgewicht von etwa 20-35 kg erreichen. Exemplare von bis zu 45 kg und mehr werden häufig gefangen.

Doch nicht nur die allgegenwärtigen GTs können gefangen werden. Bluefin Trevally, Bigeye und Pilot Trevallies, Red Snapper, Grouper, Coral Trouts, Napoleons, Barrakudas, Spanish Mackerel und nicht zuletzt Dogtooth Tunas und Yellowfins bereichern die die anglerische Palette.

Es gibt genügend Möglichkeiten sowohl für das Popperfischen als auch das Speedjigging.

REISEN ZU DEN ANDAMANEN

SAISON: September – Mai.

ZIELFLUGHAFEN: Port Blair

TYPISCHER REISEABLAUF:

Tag 1: Ankunft in Port Blair, kurzer Transfer ins Gästehaus.
Tag 2-7: 6 volle Angeltage.
Tag 8: Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Hause. 
Längere Touren sind möglich.

Ab €2550 bis €3175 pro Person für 6 bis 8 Übernachtungen und 5 bis 7 Angeltage. Längere Aufenthalte sind selbstverständlich auch möglich und individuell planbar.

IM REISEPREIS ENTHALTEN: 5-7 Angeltage (Preisbeispiel für 4 Angler auf dem Boot), sechs Übernachtungen im Gästehaus, Abholung und Transfer zum Flughafen sowie alle weiteren notwendigen Transfers, Vollverpflegung (Frühstück und Mittagessen auf dem Boot an den Angeltagen), Nichtalkoholische Getränke sowie Trinkwasser in Flaschen.

NICHT IM REISEPREIS ENTHALTEN: Internationale Flüge nach Port Blair, Trinkgelder (ca. $100 pro Angler) und Angellizenz (ca. €35 pro Person und Tag).

BUCHUNGSANFRAGE

DAS ANGELREVIER UND DIE FISCHEREI

Für gewöhnlich fischen wir in einer Entfernung von etwa 25 bis 35 Seemeilen von Port Blair entfernt, aber es sind auch ein bis zwei extralange Expeditionen (gegen einen kleinen Benzinkostenzuschlag) während Ihres Aufenthaltes möglich. An diesen Riffen gibt es so gut wie keinen Angeldruck, da die Anzahl der Angelboote auf den Andamanen sehr gering ist, was höchstwahrscheinlich an den sehr komplexen Regelungen rund um die nötigen Erlaubnisse für Charterunternehmen liegt.

Unbekannt ist dieses Revier jedenfalls nicht unter Insidern und immer für eine gewichtige Überraschung gut.

BOOTE UND UNTERKUNFT

Wir fischen von einer 41 ft Centerkonsole angetrieben von 2 x 250 PS Suzuki Viertaktmotoren. Die Marschgewindigkeit liegt etwa bei 25 Knoten und die Höchstgeschwindigkeit bei über 40 Knoten. Das Platzangebot während der Popperfischerei und dem Speedjigging sucht auf den Andamanen seinesgleichen. Das Boot ist mit neuester Elektronik in puncto Echolot, Navigation und Kommunikation ausgestattet, besitzt eine vollständige Sicherheitsausrüstung und ein Bord-WC.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für Unterkünfte, aber unser Standardpaket beinhaltet die Unterbringung in einem Gästehaus mit geräumiger Terrasse, einem separatem Esszimmer und einer voll ausgestatteten Küche. Es können bequem 4-6 Personen gleichzeitig übernachten. Jedes Zimmer hat eine Klimaanlage, ein eigenes Badezimmer und ein großes Bett.

Für eine luxuriöse Unterkunft in Port Blair können Sie gegen Aufpreis selbstverständlich auch unter den verschiedenen Hotels vor Ort wählen.

KLIMA UND SAISONZEITEN

Die bevorzugte Angelsaison auf den Andamanen erstreckt sich von Oktober bis April, aber auch im Mai können GT-Angler mit großen Überraschungen rechnen. Es herrscht tropisches Klima mit einem Temperaturbereich von 23°C bis maximal 28°C.

DAS ANGELGERÄT

Popperfischen

  • Popperruten der Klassen PE8-10, welche einem Bremsdruck von 8-14 kg standhalten können.
  • Rollen mit hoher Übersetzung, starken Bremsen und genügend Schnurkapazität für PE8 oder 80-100lb Schnurklassen. Wir empfehlen Shimano Stella 14000 bis 18000 sowie Daiwa Saltiga 6500 oder gleichwertiges Equipment.
  • Schnüre der Klasse PE8 und PE10 oder geflochtene Schnüre zwischen 80-100lb.
  • Popper von 120 bis 200 g und Stickbaits zwischen 18 und 25 cm Länge in schwimmenden oder langsam sinkenden Ausführungen.

Speedjigging

  • Jigruten für Stationär- sowie Multirollen in der Klasse PE4 für Jigs von 150-300 g, welche einem Bremsdruck von 8-10 kg standhalten sollten.
  • Stationärrollen mit langsamer Übersetzung, sauber arbeitender Bremse undgenügend Schnurkapazität für Schnüre der Klasse PE4 oder 50-65lb Tragkraft. Wir empfehlen Shimano Stella PG 8000, 10000 oder 20000 sowie Daiwa Saltiga 5000 für diesen Job. Multirollen mit langsamer Übersetzung, einer guten Bremse und genügend Schnurfassung für Schnüre der Klasse PE4.
  • Rundgeflochtene Schnüre der Klasse PE4 oder 50-65lbTragkraft, Multicolor eingefärbte Schnüre sind bevorzugt.
  • Die Jiggewichte schwanken je nach Angelplatz und Strömungsbedingungen zwischen 150 und 200 g. Zur Sicherheit empfehlen wir aber auch ein paar schwerere Modelle in 250 und 300 g mit ins Gepäck zu nehmen.

ANREISE

Wenn Sie mit dem Inlandsflug (für gewöhnlich über Chennai) in Port Blair ankommen, werden Sie von unserem Partner vor Ort in Empfang genommen und zu Ihrem Gästehaus bzw. der Unterkunft Ihrer Wahl gebracht.

Alle ausländischen Gäste benötigen den sog. RAP (Restricted Area Permit) für den Besuch der Andamanen. Dieser wird bei der Ankunft in Port Blair an der Immigration ausgestellt.

error: Content is protected !!